Digitalisierungsaspekte der neuen EuBVO und EuZVO

Göttinger Kolloquien zur Digitalisierung des Zivilverfahrensrechts

Veranstaltung
Beschreibung der Veranstaltung:

Pünktlich zum Inkrafttreten der neuen EU-Zustellungsverordnung (EuZVO) und der EU-Beweisverordnung (EuBVO) am 1. Juli 2022 freuen wir uns, mit einem hochkarätigen Panel die Digitalisierungsaspekte dieser Neuregelungen zu untersuchen.

Mit Prof. Dr. Jan von Hein von der Universität Freiburg konnten wir einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet des Internationalen und Europäischen Zivilverfahrensrechts für unser Kolloquium gewinnen, der u.a. die Vorschriften der neuen EuBVO in der neuesten Auflage des "Rauscher, Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht" kommentiert. Von Hein wird in seinem Vortrag zu Beginn des Kolloquiums einen Überblick über die digitalen Elemente der EuBVO und EuZVO geben.

Im Anschluss hieran freuen wir uns auf spannende Referate von Hannah Deters und Niels Elsner vom Max-Planck-Institut Luxemburg für Internationales, Europäisches und Regulatorisches Verfahrensrecht. Beide haben an der viel beachteten und im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz (BMJ) erstellten Stellungnahme der MPI Hamburg und Luxemburg zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der neuen EuZVO und EuBVO mitgearbeitet.

Den Abschluss der Impulsvorträge bildet ein Referat von Rechtsanwalt Dr. Bartosz Sujecki zu den Auswirkungen der Neuregelungen aus anwaltlicher Sicht. Sujecki wird hierbei insbesondere einen Einblick in die Folgen aus niederländischer Perspektive geben.

Im Anschluss an die Referate wird wieder Gelegenheit zu Rückfragen und zur Diskussion bestehen.

Die Göttinger Kolloquien zur Digitalisierung des Zivilverfahrensrechts stehen in dem größeren Zusammenhang, an der Universität Göttingen einen neuen Forschungsschwerpunkt in diesem Bereich zu etablieren. Die Ergebnisse der Kolloquien erscheinen semesterweise in einem open access zugänglichen Tagungsband, der die verschriftlichen Vorträge der Referentinnen und Referenten sowie kurze Zusammenfassungen der Diskussionen beinhaltet.

 

Wichtige Anmeldeinformationen:

Entgegen der Veranstaltungseinladung findet das Kolloquium ausschließlich online über die Plattform Zoom statt!

 

Einverständniserklärung zur Veröffentlichung der Vortrags- und Diskussionsaufzeichnung

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit Ihrer Anmeldung damit einverstanden erklären, dass ihre Beiträge an der Veranstaltung in Bild und Ton von der Universität Göttingen, Lehrstuhl Prof. Dr. Philipp Reuß, aufgezeichnet, archiviert und in folgender Weise verwendet werden:

- Öffentliche Bereitstellung im Internet über die Homepage und Server von Prof. Dr. Philipp Reuß (reusz.eu) und der Universität Göttingen

- Bereitstellung der Aufzeichnung über öffentliche Portale und Informationskanäle von Prof. Dr. Philipp Reuß (z.B. YouTube-Kanal der zivilrechtskanal) und der Universität Göttingen

- Öffentliche Bereitstellung in Form einer schriftlichen Zusammenfassung im Rahmen eines open acess erscheinenden Tagungsbandes

Dozenten der Veranstaltung:
Hannah
                Deters

Hannah Deters

MPI Luxembourg

Niels
                Elsner

Niels Elsner

MPI Luxembourg

Prof. Dr. Jan
                von Hein

Prof. Dr. Jan von Hein

Universität Freiburg

Dr. Bartosz
                Sujecki

Dr. Bartosz Sujecki

Van Diepen van der Kroef Advocaten

Daten der Veranstaltung:

Kategorie
Semester
Sommersemester 2022
Veranstalter
Veranstaltet werden die Kolloquien von Professor Dr. Philipp Reuß, Institut für Privat- und Prozeßrecht der Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit RiAG Benedikt Windau (zpoblog.de).
Zeit
  • 1. Jul. 2022   17:00 - 19:30 Uhr
Ort
Online (ZOOM)